TrinkwasserqualitätTrinkwasserbelastungTrinkwasseranalyseUnser Service

Trinkwassergrenzwerte

Gesetzlich geregelt: Trinkwassergrenzwerte

Bei den Trinkwassergrenzwerten handelt es sich um Grenzwerte, die eingehalten werden, damit das Trinkwasser als gesundheitlich unbedenklich gilt. In Deutschland sind die Grenzwerte in der Trinkwasserverordnung aufgelistet und zuletzt im Jahr 2011 aktualsiert worden.

Die Trinkwassergrenzwerte der Trinkwasserverordnung gilt nicht für Mineralwasser, bei dem die Werte teilweise höher sein dürfen, als es die Trinkwasserverordnung vorgibt.

 

Ausgewählte Grenzwerte der Trinkwasserverordnung

Wasserinhaltsstoffe im Wasser wirken unterschiedlich beim Menschen. Einige können gesundheitsschädlich bei zu hoher Konzentration sein. Um die Gesundheit der Familie und sich selber zu schützen, ist es sinnvoll das Trinkwasser auf Belastungen zu testen.
Hierbei ist es wichtig die Trinkwassergrenzwerte einzuhalten, um einwandfreies Trinkwasser zu besitzen. Es ist gut und hilfreich zu wissen, auf welche Inhaltsstoffe man achten sollte.



 

Wenn folgende Trinkwassergrenzwerte überschritten werden, entspricht das Trinkwasser nicht den Ansprüchen der Trinkwasserverordnung und gilt als gesundheitsgefährdend und können verschiedene Wirkungen auf den Menschen haben. Eine Nachuntersuchung und gegenballs eine Sanierung wird dann erforderlich:

Parameter Grenzwert Mögliche Auswirkungen
Aluminium 0,2 mg/l Blutanämie, Beeinträchtigung des Knochenstoffwechsels, Arthritis, Beschwerden des Nervensystems
Blei 0,25 mg/l (ab 2013 0,1 mg/l) Lernschwächen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Bluthochdruck, Depressionen, Erschöpfung, Immunschwäche, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, u.v.m.
Chrom 0,05 mg/l Magen-Darm-Störungen, Kontaktekzeme
Kupfer 2 mg/l Vergiftungen mit Erbrechen, Leberschmerzen und als Folge eine Leberzirrhose
Natrium 200 mg/l Allg. natürlich und lebensnotwendig für den Menschen, zu viel bewirkt eine Erhöhung des Blutdrucks
Nickel 0,02 mg/l Bei hoher Konzentration Darmbeschwerden, evtl. Hirnschäden
Nitrat 50 mg/l Bei hohen Konzentrationen wirkt es auf die Darmschleimhaut und die Schilddrüse
Nitrit 0,5 mg/l Giftiger als Nitrat
Sulfat 240 mg/l Kann abführend wirken
E.coli 0 KBE* Bei erhöhten Werten Magen-Darm-Infekte
coliforme Keime 0 KBE* Bei erhöhten Werten Magen-Darm-Infekte
Legionellen 100 KBE*/100ml Pontiac-Fieber, Legionärskrankheit

*KBE = Koloniebildende Einheit

Trinkwasserqualität

Trinkwasserverordnung Trinkwassergrenzwerte

Suchen nach

Allgemein